Um uns den Einstieg zu erleichtern werden wir uns fürs Erste einen Überblick über die Schachregeln verschaffen.

Diese sind hier bewusst stark vereinfacht dargestellt um erstmal ein grundlegendes Verständnis über das Spiel zu vermitteln bevor wir n den folgenden Kapiteln Schrit für Schritt auf Details und Besonderheiten eingehen um unser Wissen vertiefen.

 

Die Grundregeln

 

Der Spielaufbau

 

Schach wird auf einem 8x8 Felder großen Brett gespielt wobei die Felder abwechselnd entweder hell oder dunkel sind.

Das Brett wird so aufgestellt dass jeder Spieler von ihm aus gesehen am rechten unteren Eck ein helles Feld sieht.

Zu Beginn eines Spiels werden je 16 weisse bzw. schwarze Spielfiguren (auch Steine genannt) auf dem Brett platziert sodass sich die im Folgenden abgebildete Grundstellung ergibt.

 

 

 Informationen zu den Spielfiguren wie z.B. deren Bewegungsmöglichkeiten oder Wertigkeit erfahren wir auf der Seite SPIELFIGUREN

 

Der Ablauf eines Spiels

 

Weiss beginnt

Die Spieler ziehen abwechselnd wobei Zugpflicht besteht.

Die Spielfiguren dürfen nur über leere Felder hinweg bewegt werden. (Die Ausnahmen für Springer bzw. Rochade werden in den folgenden Kapiteln betrachtet)

Auf einem Feld darf immer nur eine Spielfigur stehen welche das Feld für alle Steine der selben Farbe blockiert.

Steht auf dem Zielfeld eine Spielfigur des Gegners so wird diese "geschlagen" und vom Brett genommen währen die eigene Spielfigur das Feld besetzt.

Kann eine Spielfigur im nächsten Zug geschlagen werden gilt sie als bedroht.

 

Das Ende des Spiels

 

Das Spiel ist beendet wenn man den König des Gegners derart bedroht dass dieser sich der Drohung nicht mehr entziehen kann. In diesem Fall spricht man von Spielgeweinn durch Matt bzw. Schachmatt.

Eine weiter Möglichkeit das Spiel zu gewinnen ist die Aufgabe des Gegners.

Ein Spiel kann jedoch auch unentschieden enden. In diesem Fall spricht man von einem Remis.

Ein Remis kann unter Anderem durch folgende Situationen eintreten.

Die Spieler einigen sich darauf nciht mehr weiterzuspielen und die Partie als Remis zu werten

Mit dem am Brett verbliebenen Spielfiguren kann kein Matt mehr herbeigeführt werden.

Es wurde 50 Züge lang weder ein Bauer gezogen noch eine Figur geschlagen

 

Das offizielle Regelwerk

 

Das gesamte Regelwerk ist natürlich um einiges umfangreicher als die Teile die wir uns in dieser Serie ansehen werden und wird von der Internationalen Schachförderation FIDE gepflegt.

 

Wer Interesse hat kann sich die aktuell gültigen "Laws of Chess" auf der Hompage der FIDE ansehen.

https://www.fide.com/fide/handbook.html?id=171&view=article

 

Eine deutsche Übersetzung wird vom österreichischen Schachbund als PDF zum Downlod zur Verfügung gestellt.

http://www.chess.at/service/downloads.html